Essener-Schule

Essener-Schule

Seit über 18 Jahren gehe ich nun schon den essenitischen Weg, den ich nie gesucht habe und der mich immer wieder gefunden hat. In diesem Kontext erhielt ich im Laufe der Zeit viele Schulungen und Einweihungen. 2014, in Sardinien an einem ruhigen Sandstrand, beauftragte mich die geistige Welt, mein essenitisches Wirken und Sein „zusammenzufassen“ und eine Essener-Schule zu öffnen.

Innerhalb des Essenertums gibt es verschiedene Strömungen, Ansätze und Gruppierungen. Ich folge einer Linie, die davon ausgeht, dass wir und unser Universum aus dem Gleichgewicht und dem harmonischen und vollkommenen Zusammenspiel von Vater-Mutter-Gott entstanden sind. Deshalb ist es für unser Wohlbefinden und für unsere Entwicklung immer wieder wichtig, diese Balance zu finden und zu schaffen.

Unsere Essener-Wurzeln gehen über das Urchristentum, vor und zu Zeiten von Jesus, der ein essenitischer Meister war und ist, zurück bis nach Atlantis und darüber hinaus bis zu den Sternen. Denn wir wissen, dass auch unser essenitisches Volk von den Sternen gekommen ist.

Das Essenertum, in unserem Verständnis, ist keine Sekte oder etwas anderes in dieser Art , sondern vielmehr eine Philosophie, Einstellung und Haltung, die dem Leben zugewandt ist – es liebt, annimmt und fördert, wo auch immer es möglich ist.

Der essenitische Weg lädt uns ein, den Kontakt zu unserem göttlichen Sein zu vertiefen, unserer Seele zu vertrauen, uns von ihr führen zu lassen und dadurch unser Potential zum Wohle aller zur Verfügung zu stellen. Dabei werden wir in Wertfreiheit, Neutralität, Annahme und Hingabe geschult. Wir erkennen und verkörpern mehr und mehr, dass wir weder Opfer noch Täter, sondern nur Seele (sprich Schöpfer und Schöpferin, reines Ich-Bin) sind. Deshalb ist die Begegnung mit dem und das Einlassen auf das Essenertum nach all den Jahrtausenden, nach wie vor topaktuell .

Der Essener-Weg schließt keine anderen Traditionen und Schulen aus, vielmehr erkennt er das Verbindende und ergänzt sie bei Bedarf. Denn in dem Leben, das wir jetzt führen, einen wir viele unserer früheren Lehren, denen wir gefolgt sind, zu einem Sein. Wir werden zu einer lebendigen Verkörperung von sowohl als auch, weil letztendlich alle wahren und uralten Wege zum gleichen Ziel (= die Quelle allen Seins) führen. Und wir gehen sie parallel.

Mein persönlicher Zugang zum Essenertum wurde und wird hauptsächlich über den rubinrotgoldenen Strahl, Maria Magdalena und die Urmutter, die Shekaina ist, gelenkt. Sie lehr(t)en mich und gehen diesen Pfad mit mir.

Warum eine Essener-Schule? Was ist ihr Ziel?

Die Essener-Schule ist eine sogenannte offene Schule. Sie ist wie ein Dach, ein Schoß und eine Mutter für essenitisches Erforschen, Wirken und Sein. Sie schafft einen Ort und einen Raum, an und in dem sich Menschen begegnen können. Auf der einen Seite, um, ganz allgemein, sich selbst zu erfahren, zu entdecken, aufzutanken, um zu lernen und zu wachsen und auf der anderen, um, sehr speziell und zielgerichtet, sich mit essenitischem Wissen und Essener-Heiltechniken, auseinanderzusetzen.

Ebenso möchte die Essener-Schule, für die vielen Menschen, die seit über zehn Jahren, essenitisch geschult wurden, ein Zuhause sein. Hier können sie immer wieder einen Platz finden, um sich zu erfrischen, zu erneuern und weiterzuentwickeln.

Die Schule bietet die Möglichkeit, über Seminare, Ausbildungen, Zirkel (= essenitischer Heilkreis), Forschungskreise und Heilsitzungen, die sich zum Teil in den nächsten Monaten und Jahren noch herauskristallisieren werden, ganz allgemein das Grundwesen und den Aufbau unseres Universums noch mehr zu erahnen, zu erkennen und zu erfahren, als auch wieder sehr speziell die essenitische Philosophie und ihre große Liebe und Hingabe zum Leben und zur gesamten Schöpfung zu studieren.

Meine Homepage wurde ebenso entsprechend gestaltet, um dem essenitischen Schwerpunkt und der Essener-Schule Ausdruck zu schenken. Die Hauptfarbe (auch wenn sie von PC zu PC verschieden wirkt ) ist ein Magenta, das genauso wie der 6zackige Stern, der eine Merkabah ist und somit unseren Lichtkörper darstellt, ein Symbol des essenitischen Weges, des Verbindens, des im Gleichgewichtes sein, zwischen Himmel und Erde, zwischen Mensch und Seele ist. Auch der 8zackige Stern unterstreicht und betont das. Er erinnert uns an Vater-Mutter-Gott und daran, dass das Zentrum unseres Universums aus einer solaren Urkraft besteht, deren Innerstes eine schwarze Sonne, ein schwarzes Loch ist, aus dem alles Leben geboren wurde und in das alles Leben zurückkehrt und zurückkehren wird, um sich von dort aus neu zu formen und zu erschaffen.

Wer ist willkommen? Jeder, der sich angesprochen fühlt!

Menschen, die sich etwas Gutes tun, Selbstverantwortung übernehmen und sich weiter entwickeln möchten und Menschen, die den essenitischen Weg kennenlernen und vertiefen möchten, sind in der Essener-Schule herzlich willkommen.

Termine im engeren Sinne – Schwerpunkt Essenertum:

  • Im September 2019 wird die nächste Essener-PriesterInnenausbildung starten
  • P-Essenertreffen: 03. 03. & 15. – 17. 10. – geschlossene Gruppe*
  • Essener Basisseminare, Start neue Ausbildungsgruppe: Jänner 2019, Leitung Elmar Thurner
  • Weitere Essener Basisseminare, die im Frühjahr 2019 starten, finden in Linz, Wien und Inzing/Tirol statt – sie werden von Larina Langmair, Mag.a Elfriede Konas und Leonie Werner geleitet

* Geschlossene Gruppe bedeutet, dass die Gruppe schon länger besteht und deshalb keine Quereinstiege möglich sind.

Termine im weiteren Sinne – Schwerpunkt Bewusstseinsschulung allgemein:

Durch diese beispielhafte Erwähnung soll verdeutlicht werden, wie das essenitische Wissen indirekt auch in andere Seminarinhalte mit einfließt bzw. auch andere Seminarinhalte, den essenitischen Weg beschreiben. Somit ist unsere Essener-Schule auch als Brücke zu verstehen.

2014: Frankreichreise

2015: Buchpräsentation und Channelabend: Der Weg der Shekaina, Sonnenfinsternis-Webinar, Der Kreis – Urform des Lebens – Seminar, Maria Magdalena Webinar, Abwûn –  Seminar

2016: Hilarion – Seminar, Nada – Seminar, Romreise, Stille – Shekainaseminar

2017: Hilarion – Webinarreihe, Atlantis – Webinarreihe, Olivenbaum-Begegnung – Webinar, Maria Magdalena, die Rose der Christuspräsenz und der essenitische Weg – Seminar, die Geburt des Sonnensohnes – Seminar

2018: Bucherscheinung: Maria Magdalenas Erbe, Smaragd Verlag, Abwûn-Webinarreihe, Odilienberg-Reise, Maria Magdalena und Jesus, der hl. Gral und die Erdschlangendrachenkraft – Seminar, Bewusstseinsschulung für LichtarbeiterInnen – Seminar, Ana und Maria – Seminar, Jesus erzählt aus seinem Leben – Seminar

2019: Elemente-Webinare, Raphael berührt deinen physischen Körper – Webinare, Griechenlandreise, Weihnachts-Retreat

Ich danke allen meinen Lehrerinnen und Lehrern, die ich hatte, habe und noch haben werde. Durch die Essener-Schule öffnet sich eine Tür und ich stehe staunend und mit klopfendem Herzen da. Etwas, vor dem ich lange davon gelaufen bin, hat mich erneut eingeholt ! Manchmal fehlen mir die Worte, um die geschickte Führung unserer Seele beschreiben zu können – nichts kann sie davon abhalten, sich selbst zu verwirklichen!

Essener sein bedeutet Mensch sein – kosmischer Mensch sein. Der kosmische Mensch geht den Weg der Liebe. Somit ist der essenitische Weg ein Weg der Liebe!

Die Aufgabe der Essener-Schule ist es, die eine Vision, die sich durch alle Lehren, Traditionen und Mysterienschulen zieht, zu nähren und mitzuhelfen, sie umzusetzen. Auf dass sich Frieden zwischen allen Menschen und Wesen auf der Erde manifestieren möge! Und jeder Mensch und jedes Wesen sein Licht und seine wahre, göttliche Größe erkennen kann, um dem Leben bedingungslos zu dienen! Das üben wir gemeinsam! Möge uns Vater-Mutter-Gott segnen. Jetzt und allezeit. Elohim Sabaoth Amen.